/
/
/
/
/
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Il tutore / Der Vormund

Fotogallerie für Il tutore/ Der Vormund - Insgesamt 5 Fotos.

Ein Stück Dresdner Operngeschichte: Johann Adolf Hasse gehört – neben Weber, Wagner und Strauss – zu den »Hausgöttern« der Semperoper, erlebte Dresden doch in seiner Ära die erste Blüte als Opernmetropole. Nach »Cleofide« 2005 kommt nun ein weiteres Werk des Komponisten zur Aufführung, »Il tutore«, komponiert für Neapel 1730, als der Dresdner Hof schon um Hasse warb, und acht Jahre später in Dresden wieder aufgeführt.
Intermezzi sind eine Vorform der opera buffa – von der commedia dell’arte und Molières Komödien beeinflusste kurz(weilig)e Szenen, die zwischen den einzelnen Akten der »ernsten« Oper des Barocks, der opera seria, gezeigt wurden. Ob Herr und Dienerin oder Vormund und Ziehtochter: Fast alle Intermezzi handeln von einem bis zur Lächerlichkeit verliebten Alten, der vom Objekt seiner Sehnsüchte, einem gewitzten jungen Mädchen, mit oder ohne Hilfe ihres jugendlichen Liebhabers ausgetrickst wird. So scheitert auch Pandolfo, als Erziehungsberechtigter und als Verehrer, an seinem ihm haushoch überlegenen Mündel Lucilla.
»Il tutore« ist der Beginn einer Reihe von Intermezzi, die in den nächsten Spielzeiten in der Semperoper zur Aufführung kommen.
Eingefügt als Spiel im Spiel: »Der Automobilsalon« von Eugène Ionesco


Ausführliche Inhaltsangabe

Intermezzo (Kurzoper) in italienischer Sprache von Johann Adolf Hasse mit deutscher Rahmenhandlung. Eingefügt als Spiel im Spiel: »Der Automobilsalon« von Eugène Ionesco

Gesamtdauer 1 Stunde

Premiere am 03.10.2010

In der aktuellen Saison keine Vorstellungen.


Inszenierung: Manfred Weiß
Bühnenbild: Arne Walther
Kostüme: Frauke Schernau
Dramaturgie: Sophie Becker

Fotogalerie

Il tutore/ Der Vormund|