/
/
/
/
/
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Dresdner Operngala

Fotogallerie für Dresdner Operngala - Insgesamt  Fotos.

Beginnender Nationalismus erweckte im 19. Jahrhundert die Sehnsucht nach einer eigenen deutschen Opernform. Unter dem Oberbegriff der »Romantischen Oper« erklärte man so unter schiedliche Werke wie Carl Maria von Webers »Euryanthe«, E.T.A. Hoffmanns »Undine« oder Heinrich Marschners »Vampyr« als »deutsch«, in der Bemühung, sich gegen die dominante italienische Oper abzusetzen. Die Liste lässt sich beliebig erweitern: Engelbert Humperdincks Märchenopern gehören in diese Zeit oder die Werke Erich Wolfgang Korngolds und Franz Schrekers.
Nicht zu vergessen der große Richard Wagner selbst, der seinen »Lohengrin« und den »Fliegenden Holländer« der Gegen überstellung von romantischer Geister und realer Menschenwelt widmete. Nach Wagner kam Richard Strauss als gefeierter deutscher Komponist – beide sind heute Hausgötter der Dresdner Semperoper. Es ist deshalb an der Zeit, nach dem italienischen Verismo und Musik »À la française« den Blick in die eigene Heimat zu lenken. Die dritte Operngala widmet sich dem deutschsprachigen Musiktheater in der Zeit direkt vor, zwischen und nach den beiden Jubilaren der Spielzeit 2013/14, Richard Wagner und Richard Strauss.

Von Vampiren, Helden und Königskindern

Premiere am 23.11.2013

Aufführungen / Besetzung

23.11.2013
20:00 Uhr
 
 
03.12.2013
20:00 Uhr
 
 

Musikalische Leitung: Mihkel Kütson

Besetzung am 23.11.2013

Elena Gorshunova, Christoph Pohl, Michael Eder, Marjorie Owens, Jürgen Müller, Tomislav Mužek, Carolina Ullrich, Markus Butter, Christel Loetzsch

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden