/
/
/
/
/
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Švanda dudák / Schwanda, der Dudelsackpfeifer

Fotogallerie für Švanda dudák/ Schwanda, der Dudelsackpfeifer - Insgesamt 5 Fotos.

»Ein Musikus ist überall beliebt.« – Bereits eine Woche nach der Hochzeit mit Dorotka lässt sich Švanda von Babinský fort in die weite Welt locken. Da hilft auch Dorotkas unerschütterlicher Glaube an die Kraft der Ehe nichts. Im Palast der Eiskönigin erweckt Švanda mit seinem Dudelsack die Lebensgeister und bringt die Herzen zum Schmelzen. König soll er nun werden, ein leidenschaftlicher Kuss besiegelt den Pakt. Aber schon ist auf magische Weise Dorotka zur Stelle und prangert den Treulosen an, der alles leugnet und direkt zur Hölle fährt. Babinský räubert sich inzwischen durchs Leben. Doch er hilft, wenn Not am Mann ist. In einer Höllengroteske trickst er den Teufel höchstpersönlich aus und rettet Švandas Seele. Und die Moral der Geschichte? Egal, wie viel Ruhm man fern der Heimat mit seiner Kunst auch erwerben mag: Das traute Heim ist das wahre Glück … Oder?
Mit diesem Märchen über menschliche Stärken und Schwächen gelang dem Prager Komponisten Jaromír Weinberger 1927 ein Sensationserfolg. Land auf, Land ab erklang sein musikalisches Kaleidoskop aus schlagkräftigen Tanzrhythmen, Volkliedern und großen sinfonischen Zwischenspielen. Das Libretto von Miloš Kareš wurde in 17 Sprachen übersetzt. Doch diesem kometenhaften Aufstieg wussten politische Kräfte in Europa ein rasches Ende zu bereiten. 1938 floh Weinberger als verfolgter Jude über Frankreich in die USA.


Ausführliche Inhaltsangabe

Volksoper in zwei Akten von Jaromír Weinberger
In tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Gesamtdauer 2 Stunden 45 Minuten

Kostenlose Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Premiere am 24.03.2012

Aufführungen / Besetzung

24.01.2014
19:30 - 22:15 Uhr
 
 
27.01.2014
19:00 - 21:45 Uhr
 
 
30.01.2014
19:30 - 22:15 Uhr
 
 
02.02.2014
19:30 - 22:15 Uhr
 
 

Musikalische Leitung: Constantin Trinks
Inszenierung: Axel Köhler
Bühnenbild: Arne Walther
Kostüme: Henrike Bromber
Choreografie: Gaetano Posterino
Licht: Fabio Antoci
Chor: Wolfram Tetzner
Dramaturgie: Nora Schmid

Besetzung am 30.01.2014

Švanda: Christoph Pohl
Dorotka: Marjorie Owens
Babinský: Ladislav Elgr
Königin: Tichina Vaughn
Magier: Tilmann Rönnebeck
Teufel: Michael Eder
Erster Landsknecht, Richter, Der Höllenhauptmann: Simeon Esper
Scharfrichter, Des Teufels Famulus: Aaron Pegram
Zweiter Landsknecht: Ilhun Jung

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung zur Förderung der Semperoper

Fotogalerie

Tichina Vaughn (Königin), Ensemble|Švanda dudak/Schwanda, der Dudelsackpfeifer|© Matthias Creutziger

Video

Švanda dudák/ Schwanda, der Dudelsackpfeifer
Švanda dudák/ Schwanda, der Dudelsackpfeifer
Švanda dudák/ Schwanda, der Dudelsackpfeifer