/
en
/
ja
/
zh
/
ru
/
cs
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Zur Wiederaufnahme des »Lohengrin«

Vorstellungen am 13., 17. & 20. Januar 2013

Mit auserlesenen Solisten und einer traditionsreichen Inszenierung startet die Semperoper unter der Leitung von Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden, mit der Wiederaufnahme des »Lohengrin« ins Wagnerjahr 2013. Neben Christian Thielemann gestaltet ein prominentes Sängerensemble den Abend. Als Schwanenritter Lohengrin begegnet dem Publikum ein alter Bekannter und gleichzeitig einer der Experten des Wagner-Faches: der US-amerikanische Tenor Robert Dean Smith, bekannt geworden u.a. durch seine Interpretationen des Stolzing und des Tristan bei den Bayreuther Festspielen, des Parsifal, des Tannhäuser und natürlich des Lohengrin. An der Semperoper war Smith zuletzt 2010 in der Neuproduktion von Richard Strauss’ »Daphne« zu erleben. Soile Isokoski, finnische Sopranistin und österreichische Kammersängerin, gibt mit Elsa von Brabant, die durch Verleumdungen um ihr Erbe und gar ihr Leben gebracht werden soll, ein Rollendebüt an der Semperoper. Ihr Gegenspieler, der machtgierige und intrigante Kämpe Telramund, wird von Wolfgang Koch interpretiert, der als einer der wichtigsten dramatischen Baritonstimmen der Opernwelt gilt. Mit dem Telramund ist er nun erstmals an der Semperoper zu Gast.

Noch ein weiteres Jubiläum kann mit den diesjährigen Aufführungen des »Lohengrin« gefeiert werden. Am 21. Januar 1983 erblickte die Inszenierung von Christine Mielitz das Rampenlicht der Bühnenwelt. Fast auf den Tag genau dreißig Jahre ist es nun her, dass der imposante Schwan zum ersten Mal als (inoffizielles) Wahrzeichen der Inszenierung über das imaginäre Wasser glitt – damals sogar noch im Großen Haus der Sächsischen Staatstheater. Das funkelnde, drei Meter hohe Legendenwesen dürfte sein Übriges dazu beitragen, den Zuschauer in die Klang- und Sagenwelt des »Rattenfängers« Wagner zu ziehen.

Bernd Aldenhoff
Bernd Aldenhoff

Historische Aufnahme aus »Lohengrin«

»Höchstes Vertrau’n« (3:59; zum Anhören hier klicken)

Lohengrins Ermahnung an Elsa aus dem III. Akt

Bernd Aldenhoff, Tenor (Foto) – Lohengrin
Staatskapelle Dresden
Dirigent: Rudolf Kempe

Tonbandaufnahme vom ersten »Wagner-Aufnahmetermin« des MDR-Senders Dresden am 22. Dezember 1949 im Steinsaal des Deutschen Hygienemuseums

Die Aufnahme entstammt der SEMPEROPER EDITION: CD-Box  Vol. 3 »Wieder Wagner«

Bernd Aldenhoff

Historische Aufnahme aus »Lohengrin«

»Atmest du nicht mit mir die süßen Düfte?« (2:47, zum Anhören hier klicken)

Fragmentarisch erhaltene Szene des Lohengrin aus dem III. Akt

Hans Hopf, Tenor (Foto) - Lohengrin
Staatskapelle Dresden
Dirigent: Kurt Striegler

Diese Aufnahmen entstand vermutlich zur Zeit der Evakuierung des Orchesters zwischen April und Anfang Juni 1945 anlässlich eines der Konzerte im Kurhaus Bad Elster oder der Festhalle des Radiumbades Brambach für Soldaten der US-Army.

Die Aufnahme entstammt der SEMPEROPER EDITION: CD-Box  Vol. 3 »Wieder Wagner«

Historische Aufnahmen:


Wieder Wagner? - Die ersten Dresdner Nachkriegsaufnahmen aus der Semperoper: Opernszenen aus »Tannhäuser«, »Der fliegende Holländer«, »Lohengrin« und »Die Meistersinger von Nürnberg«. Semperoper Edition Vol. 3. Bestell-Nr. PH11044 Profil-Naxos



Richard Wagner: Opernszenen aus »Tannhäuser«, »Der fliegende Holländer«, »Lohengrin« und »Die Meistersinger von Nürnberg«: Edition Staatskapelle Dresden. Vol. 22