/
/
/
/
/
 
Partner der Semperoper - Die Gläserner Manufaktur

Pablo Assante

合唱監督

Geboren in Buenos Aires, studierte Pablo Assante Klavier am dortigen Konservatorium sowie Dirigieren an der Argentinischen Katholischen Universität. Am Mozarteum in Salzburg setzte er seine Studien in Chor- und Orchesterleitung fort. Ab dem Jahr 2001 folgten Engagements in Chemnitz (Stellvertretender Chordirektor und Repetitor mit Dirigierverpflichtung), Frankfurt am Main (Stellvertretender Chordirektor) und Saarbrücken (Chordirektor und Kapellmeister). An der Oper Rom und der Accademia di Santa Cecilia wirkte er mit bei »Turandot«, »Carmen« und »War Requiem«, zudem dirigierte er Konzert- und Opernaufführungen von »Don Giovanni«, »Der Freischütz« sowie Mozarts und Verdis Requiem. Von 2009 bis 2014 war er Direktor des Sächsischen Staatsopernchores an der Semperoper Dresden und war hier unter anderem für die Einstudierung der »Missa solemnis« unter Christian Thielemann, »The dream of Gerontius« unter Sir Colin Davis sowie für die Chorpartien in »Daphne«, »Gisela!« und »Un ballo in maschera« zuständig. 2013 war er für die Chor-Einstudierung für die »Parsifal«-Koproduktion der Osterfestspiele Salzburg und der Semperoper Dresden sowie Richard Wagners »Das Liebesmahl der Apostel« in der Frauenkirche Dresden verantwortlich, beides unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann.