/
/
/
/
/
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Gisela! oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks

Fotogallerie für Gisela! oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks - Insgesamt 5 Fotos.

Mit einer revidierten Fassung für Dresden der jüngsten Oper von Hans Werner Henze wird nach zwei Spielzeiten erneut ein Werk des wohl bekanntesten, zeitgenössischen deutschen Komponisten auf der Bühne der Semperoper zu erleben sein; eine moderne Geschichte voller Bewegung und Dynamik, jung und aktuell, in der die Protagonisten Menschen von heute sind, ausgestattet mit all ihren Leidenschaften. In der zuvor an der Sächsischen Staatsoper als Produktion herausgebrachten Märchenoper »L’Upupa« ließ Hans Werner Henze, der damals ebenfalls Librettist seiner Oper war, den umherziehenden, jugendlichen Helden Al Kasim den zentralen Satz sprechen: »Die Reise hört nie auf.« Auch in Henzes neuem musiktheatralischen Werk gibt es Ortswechsel, der Schluss jedoch scheint eine gewisse Determination zu erreichen. Trügt genau dieser Schein? Klischeegrauer Ruhrpott und dolce-vita-far-niente in Neapel; größer könnte die lokale Spanne kaum sein, zwischen deren Polen die Protagonisten wechseln. Eine deutsche Reisegruppe, unter ihnen Hanspeter und seine Verlobte Gisela, erfühlt den neapolitanischen Frühsommer. Dieser wirkt besonders auf Gisela, denn sie verliebt sich in den Fremdenführer Gennarino, einen Artverwandten von Pulcinella, den schlaulistigen Gesellen aus der commedia dell’arte. Doch allzu große Romantik zwischen Gisela und Gennarino ist ausgeschlossen, und auch das gemeinsam begonnene Leben in Oberhausen gestaltet sich als nicht praktikabel. Es lauern Ungastlichkeit, Verletzung, zudem Visionen von Krisen und Konflikten. Ob hiermit die Reise tatsächlich ein Ende gefunden hat?
Eine Auftragskomposition der Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010 und der Semperoper Dresden. An der Semperoper wird eine revidierten Fassung für Dresden aufgeführt.

Kostenlose Werkeinführung 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Opern-, Ballett- und Konzertvorstellungen zum Sonderpreis: Jetzt Henze-Pakete sichern und Preisvorteile nutzen.

Ein Musiktheaterstück von Hans Werner Henze, Christian Lehnert und Michael Kerstan. Für Sänger, Mimen, kleinen gemischten Chor und Instrumente. In deutscher Sprache mit Übertiteln.

Gesamtdauer 1 Stunde 15 Minuten

Premiere am 20.11.2010

In der aktuellen Saison keine Vorstellungen.

Inszenierung: Elisabeth Stöppler
Bühnenbild: Rebecca Ringst
Kostüme: Frank Lichtenberg
Licht: Fabio Antoci
Chor: Pablo Assante
Video: Andreas Etter
Choreographie: Ralf Herzog
Dramaturgie: Stefan Ulrich
Inszenierung: Elisabeth Stöppler
Bühnenbild: Rebecca Ringst
Kostüme: Frank Lichtenberg
Video: Andreas Etter
Licht: Fabio Antoci
Choreografische Mitarbeit: Ralf Herzog
Chor: Pablo Assante
Dramaturgie: Stefan Ulrich

Fotogalerie

Gala El Hadidi & Ilhun Jung|Gisela! oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks|© Matthias Creutziger

Video

Gisela! oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks
Gisela! oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks
Gisela! oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks