/
/
/
/
/
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Falstaff

Fotogallerie für Falstaff       - Insgesamt 3 Fotos.

Lyrische Komödie in drei Akten von Giuseppe Verdi Bühnensprache: italienisch mit deutschen Übertiteln

Ausführliche Inhaltsangabe

Der alternde Ritter Sir John Falstaff verbringt seine späten Tage in einer Spelunke. Er und seine beiden Spießgesellen Bardolf und Pistol führen ein schmarotzendes Leben auf Kosten der Bürger von Windsor. Zu ihnen gehört auch Dr. Cajus, den Bardolf bei einem Saufgelage um seine Barschaft gebracht hat. Falstaff indes spekuliert auf ein Liebesabenteuer mit den beiden Damen Alice Ford und Meg Page, das ihm die Kassen ihrer beiden wohlhabenden Ehegatten öffnen soll. Er schreibt ihnen zwei Briefe mit gleichem Wortlaut. Bardolf und Pistol verweigern den Botendienst. Mit einer Lektion über den zweifelhaften Wert der Ehre jagt er sie davon.
Alilce und Meg sind über Falstaffs Briefe empört. Sie haben Lust, sich an dem Dickwanst zu rächen und beraten mit ihrer Nachbarin Quickly einen Plan.
Inzwischen ist auch Ford durch Bardolf und Pistol von Falstaffs Absichten unterrichtet und will Gewissheit über das Verhältnis seiner Frau zu dem dicken Ritter. Bardolf und Pistol kehren scheinbar reumütig zu Falstaff zurück. Sie melden ihm Quickly , die Falstaff eine Einladung Alices für den Nachmittag überbringt. Ford kommt in Verkleidung als ein gewisser Fontana, der erfolglos um Alices Liebe wirbt. Er schmeichelt Falstaff und bittet ihn, Alice zu erobern, damit er selbst bei ihr leichteres Spiel habe. Falstaff verkündet triumphierend, dass Alice ihn bereits erwartet. Ford wütet vor Eifersucht.
Alice und die Nachbarinnen bereiten alles für Falstaffs Empfang. Nur Nannetta, die Tochter der Fords, ist traurig. Sie liebt Fenton, soll aber nach dem Willen ihres Vaters Dr. Cajus heiraten. Ihre Mutter verspricht, das zu verhindern. Falstaff kommt und wirbt um Alices Gunst. Da stürzt Quickly herbei und alarmiert vor dem Anrücken des aufgebrachten Ford. Mit einer Horde bewaffneter Nachbarn stürmt Ford sein eigenes Haus. Falstaff flüchtet in einen großen Wäschekorb. Bei ihrer Attacke auf die vermeintlichen Ehebrecher entdecken die Männer das Liebespaar Fenton und Nannetta. Ford jagt den jungen Mann aus dem Haus. Alice lässt den Wäschekorb, in dem Falstaff steckt, wegtragen und in einen Wassergraben entleeren. Falstaff ist in tiefe Depression verfallen. Eine Flasche Wein bringt ihm die Lebensgeister zurück. Quickly kommt mit neuer Botschaft von Alice. Falstaff soll um Mitternacht im Park von Windsor bei der mythischen Eiche des Herne erscheinen. Die Frauen und Männer verabreden einen nächtlichen Mummenschanz, wodurch Falstaff bestraft werden soll. Ford verspricht dem Dr. Cajus Nannettas Hand.Die nächtliche Stimmung im Park von Windsor weckt die Liebesträume des jungen Paares Nannetta und Fenton. Doch Alice verweist alle auf ihre Plätze, denn schon kommt Falstaff. Punkt zwölf erscheint die Feenkönigin mit ihrem Gefolge. Sie entdecken Falstaff und liefern ihn einem Geistertribunal aus. Falstaff erkennt den Trunkenbold Bardolf und durchschaut plötzlich die ganze Maskerade. Aber auch Ford erlebt eine unangenehme Überraschung. Er verkündet eine Doppelhochzeit. Doch als die Masken fallen, stellt sich heraus, dass er Dr. Cajus mit Bardolf getraut hat. Alice präsentiert ihm das wahre Liebespaar Fenton und Nannetta, dem Ford seinen väterlichen Segen nicht länger verweigern kann. Das Spiel ist zu Ende. Falstaff zieht das Fazit, dass die Welt ein Irrenhaus sei und nur der am besten lacht, der zuletzt noch lachen kann.

Übersicht