/
/
/
/
/
 
Semperoper und Junge Szene auf Facebook Semperoper Dresden auf Twitter Wir auf Youtube

Euryanthe

Auf dem königlichen Schloss zu Préméry wird der eben beschlossene Frieden gefeiert. Graf Adolar singt ein Lied von der Sehnsucht nach seiner Braut Euryanthe, die er in Kürze wieder zu sehen hofft. Graf Lysiart stellt provokant die Treue der Frauen und damit auch die Euryanthes infrage. Ein Skandal! Schließlich kommt es zu einer Wette: Adolar setzt seine Besitztümer gegen Euryanthes Treue. Lysiart macht sich auf den Weg zu Euryanthe, um sie zu verführen. Ein aussichtsloses Unternehmen. Da bekommt er unerwartet Hilfe von Eglantine, Euryanthes Vertrauter, die ihrerseits in Adolar verliebt ist. Beide schmieden ein verräterisches Komplott, dem Euryanthe zum Opfer fällt. Sie wird von allen verstoßen und von Adolar im Wald ausgesetzt. In einer unerwarteten Begegnung mit dem König und dessen Jagdgesellschaft findet Euryanthe Mut, sich zu verteidigen. Das verräterische Paar entlarvt sich selbst, die Intrige ist lückenlos aufgedeckt.


Ausführliche Inhaltsangabe

Große heroisch-romantische Oper in drei Aufzügen von Carl Maria von Weber

Gesamtdauer 3 Stunden

Premiere am 25.02.2006

In der aktuellen Saison keine Vorstellungen.

Inszenierung: Vera Nemirova
Bühnenbild und Kostüme: Gottfried Pilz
Licht: Jan Seeger
Chor: Ulrich Paetzholdt
Dramaturgie: Ilsedore Reinsberg

Fotogalerie

Euryanthe      |

Video

Euryanthe
Euryanthe
Euryanthe