/
/
/
/
/
 
Partner der Semperoper - Die Gläserner Manufaktur

Francisco Araiza

Solist (Gast)

Francisco Araiza gehört zu den bedeutendsten Tenören seiner Zeit. Spätestens seit ihn Herbert von Karajan 1980 zu den Salzburger Festspielen holte, startete seine Karriere an den Opern- und Konzertbühnen in aller Welt, insbesondere an der Bayerischen Staatsoper München, dem Opernhaus Zürich, dem er seit 1977 fest verbunden ist, der Staatsoper Wien, die ihn 1988 zum bis dahin jüngsten Kammersänger ernannte, und der Metropolitan Opera New York. Nach legendären Mozart- und Rossini-Interpretationen konnte er ab Mitte der 80er Jahre mit Rollen des dramatischeren Lirico-Spinto-Fachs von Verdi, Puccini, Massenet, Gounod und schließlich Wagner große Erfolge feiern. Zudem erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Sein Engagement für den sängerischen Nachwuchs bekunden nicht nur seine Meisterkurse, sondern insbesondere die nach ihm benannte Stiftung für junge Sänger in Mexico City sowie seine Tätigkeit als Juror bei internationalen Gesangswettbewerben. 2003 wurde er zum Professor an die Stuttgarter Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst berufen. Am Internationalen Opernstudio Zürich lehrt er stimmtechnische und stilistische Fortbildung und ist innerhalb der Bertelsmann-Stiftung »Neue Stimmen« als Präsident der Jury und als Dozent tätig. Ferner ist er Mitglied im Stiftungsrat der Liz Mohn Kultur-und Musikstiftung wie auch der Europäischen Kulturstiftung Europamusicale und der Sängernachwuchs-Stiftung SIAA in Liechtenstein. Er war Künstlerischer Leiter der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie und gründete 2009 die Stiftung »Neue Meister der Liedkunst«. 2011 wurde ihm in seiner Heimatstadt Mexico City vom Instituto Nacional de Bellas Artes y Literatura y la Compania Nacional de Opera für seine 40-jährige internationale Gesangskarriere die Goldmedaille verliehen.