/
/
/
/
/
 
Partner der Semperoper - Die Gläserner Manufaktur

Derek Welton

Solist (Gast)

Der Australier Derek Welton absolvierte seine Gesangsausbildung an der Guildhall School of Music and Drama in London und zählt zu den aufstrebenden Sängern seines Fachs. Er gewann zahlreiche Preise, darunter den Emmerich Smola Förderpreis. Sein Repertoire umfasst Partien wie Donner (»Das Rheingold«), Klingsor und Gralsritter (»Parsifal«), Figaro, Graf Almaviva und Antonio (»Le nozze di Figaro«), Don Giovanni und Masetto (»Don Giovanni«), Papageno und Sprecher (»Die Zauberflöte«), Guglielmo (»Così fan tutte«), Bonzo (»Madama Butterfly«), Háraschta (»Das schlaue Füchslein«), De Brétigny (»Manon«), Nick Shadow (»The Rake’s Progress«), die Titelpartie in Salieris »Falstaff« und Monterone (»Rigoletto«). Der Bass-Bariton gastierte an vielen renommierten Opernhäusern und Festivals, u.a. am Teatro dellʼOpera di Roma, an der Hamburgischen Staatsoper, im Festspielhaus Baden-Baden, bei den Salzburger Festspielen, auf Tournee mit dem Glyndebourne Opera Festival, beim Beijing International Music Festival, an der Opéra de Lille und an der Opera North in Leeds. Als gefragter Konzertsolist war Derek Welton u.a. zu erleben im Barbican Centre, in der Wigmore Hall und in der Royal Albert Hall in London, in der Glasgow Royal Concert Hall, im Konzerthaus Berlin, in der Laeiszhalle Hamburg, in der Philharmonie Luxembourg, im Theater an der Wien und in der Hamer Hall in Melbourne. Er arbeitete mit Dirigenten wie Ivor Bolton, Richard Bonynge, James Conlon, Christian Curnyn, Richard Farnes, Thomas Hengelbrock, Gustav Kuhn, Stephen Layton, Kent Nagano, Ilyich Rivas, Stefan Soltesz, Christian Thielemann und Christopher Warren-Green. Mehrere CD- und DVD-Aufnahmen mit dem jungen Sänger sind bereits erschienen, darunter »Parsifal« unter Christian Thielemann bei der Deutschen Grammophon. Zukünftige Engagements führen Derek Welton als Escamillo (»Carmen«) und als Regolo in der Uraufführung von Beat Furrers »La bianca notte« unter Simone Young an die Hamburgische Staatsoper. Ab August 2015 ist Derek Welton Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin. An der Semperoper Dresden gibt Derek Welton in der Saison 2014 / 15 sein Hausdebüt als Graf Dominik in der Neuinszenierung »Arabella«, die als Koproduktion bereits bei den Salzburger Osterfestspielen zu erleben war.

mitwirkend:

Arabella

07.11.2014 19:00
10.11.2014 19:00