/
/
/
/
/
 
Wir auf Facebook Wir auf Youtube

Grand Pas Classique

Der 1949 in Paris uraufgeführte »Grand Pas Classique« des russischen Choreografen und Ballettpädagogen Victor Gsovsky (1902-74) ist eine Huldigung an den klassischen Tanz. Auf einen Auszug der Musik des dreiaktigen Balletts »Marco Spada« (1857), das der Komponist Daniel-François-Esprit Auber als Pendant zu seiner gleichnamigen Oper von 1852 herausbrachte, ist dieser Pas des Deux ein Meisterstück von hoher Virtuosität. Die Strenge der klassischen Form, die Bestimmtheit der Norm, die kein überflüssiges Detail zulässt, bringt die Überlegenheit der Tänzerin zum Ausdruck, die schließlich einen Triumph der Weiblichkeit feiert.

Aaron S. Watkin in der Tradition von Victor Gsovsky

In der aktuellen Saison keine Vorstellungen.

Choreografie in der Tradition von Victor Gsovsky: Aaron S. Watkin
Musik: Daniel-François-Esprit Auber
Kostüme: Erik Västhed
Licht: Jan Seeger

Fotogalerie

Elena Vostrotina, Dmitry Semionov| Grand Pas Classique|© John Otto