/
/
/
/
/
 
Partner der Semperoper - Die Gläserner Manufaktur

Yosep Kang

Solist (Gast)

Der koreanische Tenor Yosep Kang erhielt seine musikalische Ausbildung in Seoul, an der Universität der Künste in Berlin und in Salzburg. Er ist Preisträger internationaler Wettbewerbe wie z.B. dem G.B. Viotti in Vercelli, dem Belvedere Gesangswettbewerb in Wien, dem Wolfgang Amadeus Mozart Wettbewerb in Salzburg sowie dem Concurso internacional de Canto in Barcelona. Zunächst war Yosep Kang Mitglied im Studio der Oper Köln, wechselte dann als Stipendiat an die Deutsche Oper Berlin, wo er 2003 / 04 ins feste Ensemble übernommen wurde. Hier debütierte er u.a. mit großem Erfolg als Tamino (»Die Zauberflöte«), als Edgardo (»Lucia di Lammermoor«) sowie als Sänger (»Der Rosenkavalier«). Zudem war er als Fenton (»Falstaff«), als Alfredo (»La traviata«) und als Herzog (»Rigoletto«) zu hören. 2002 gastierte Yosep Kang als Graf Almavia (»Il barbiere di Siviglia«) an der Wiener Kammeroper. Diese Partie, die er mittlerweile auch an der Staatsoper Berlin, in Stuttgart, Essen, Hannover, Köln und Lübeck gesungen hat, wurde zu seinem großen persönlichen Erfolg. Des Weiteren sang er die Partien Nemorino (»L’elisir d’amore«) in Görlitz, Tamino beim Aspendos Opera Festival Türkei und beim Almansa Musikfestival Spanien, Janek (»Die Sache Makropulos«) in Lyon, Sänger (»Der Rosenkavalier«) an der Bayerischen Staatsoper in München, Edgardo in Stuttgart und den Alfredo in Wiesbaden. Außerdem überzeugte Yosep Kang als Tenor im Verdi-Requiem mit dem berühmten Jugend-Sinfonie-Orchester Caracas unter der Leitung von Helmuth Rilling und kürzlich in einer szenischen Aufführung an der Deutschen Oper Berlin.
In der aktuellen Spielzeit ist der Sänger in Berlin u.a. als Cassio (»Otello«), Iopas (»Les Troyens«), Tamino (»Die Zauberflöte«) und als Macduff (»Macbeth«) zu hören. Mit seinem Debüt als Nadir (»Die Perlenfischer«) am Theater Klagenfurt hatte der Tenor kürzlich großen Erfolg. An der Oper Graz wird Yosep Kang auch als Tamino und später in der Titelpartie von »Guillaume Tell« zu hören sein. An der Semperoper Dresden gab er sein Debüt mit der Partie des Sängers in »Der Rosenkavalier«.

Účinkující:

La bohème

04.01.2015 07:30 pm
12.03.2015 07:00 pm

Der Rosenkavalier

07.12.2014 04:00 pm
14.12.2014 04:00 pm
21.12.2014 04:00 pm