/
/
/
/
/
 
Partner der Semperoper - Die Gläserner Manufaktur

Maria Agresta

Solist (Gast)

Als Gewinnerin mehrerer Wettbewerbe gab Maria Agresta 2007 ihr Operndebüt als Mimì in »La bohème« und als Leonora in »Il trovatore« in Spoleto. 2008/09 debütierte sie als Micaëla (»Carmen«) und als Desdemona (»Otello«) am Theater in Messina, letztere Partie sang sie auch 2010 in Nancy. Im selben Jahr trat sie in Macerata beim Sferisterio Opernfestival als Odabella in Verdis »Attila« unter der Leitung von Riccardo Frizza auf. Sie gastierte u.a. beim Festival dei Due Mondi Spoleto, in der Carnegie Hall New York, in Philadelphia, beim Festival Barokkimusiikkia Helsinki, bei der Doha National Philarmonic in Katar und im Ermitage-Theater St. Petersburg. Engagements führten sie u.a. als Mimì (»La bohème«) an die Opéra Bastille Paris, nach Turin, Tel Aviv und Venedig, als Leonora (»Il trovatore«) unter der Leitung von Omer Meir Wellber zu den Wiener Festwochen, ans Teatro alla Scala di Milano, nach Amsterdam sowie unter Zubin Mehta nach Valencia, als Desdemona (»Otello«) nach Zürich, Valencia und Genua und regelmäßig in die Arena di Verona. 2013 wurde ihr als »Sängerin des Jahres« der italienische Musikkritikerpreis Premio Franco Abbiati verliehen. An der Semperoper Dresden debütierte sie 2013 als Julia in der konzertanten Aufführung von »La vestale«. 2014 singt sie hier die Amelia in der Neuproduktion »Simon Boccanegra«.