/
/
/
/
/
 

Enzo Capuano

客席歌者

Der gebürtige Italiener absolvierte sein Gesangsstudium am Konservatorium Guiseppe Verdi in Mailand und vervollständigte seine Studien bei der Sopranistin Maria Luisa Cioni. Zu seinem Repertoire zählen insbesondere Partien in Opern von Mozart, Verdi, Puccini, Rossini und Donizetti. Er trat besonders in Italien, aber auch in vielen großen Opernhäusern Europas auf. Gastengagements führten in u.a. an die Wiener Staatsoper, an das Teatro alla Scala di Milano, an das Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel, an die Hamburgische Staatsoper sowie nach Prag, Bologna, Triest, Cagliari, Genua, Liège, Palermo, Sevilla und Venedig. An der Berliner Staatsoper war er als Buonafede (»Il mondo della luna«) zu hören, an der Staatsoper Stuttgart in »Norma«, an der Canadian Opera Company in »Così fan tutte« und am Teatro di San Carlo in Neapel in »Werther« und »Manon Lescaut«. Zudem sang er in Tokio in »Don Giovanni«, »Le nozze di Figaro« und »Così fan tutte« sowie in Rom in »Pelléas et Mélisande« und »Manon Lescaut«. Weitere Engagements führten ihn an verschiedene italienische Opernhäuser, wo er Partien in »Lʼelisir dʼamore«, »Don Pasquale«, »La bohème«, »Adriana Lecouvreur«, »La fanciulla del West« und »La sonnambula« sang. Bei den Salzburger Festspielen 2014 singt er die Partie des Don Magnifico »La Cenerentola«. Mit dieser Rolle gastiert er 2015 auch in Stuttgart und Hamburg. An der Semperoper debütierte er 2011 als Mesner (»Tosca«).