/
/
/
/
/
 

Will Hartmann

客席歌者

Will Hartmann studierte an der Musikhochschule Köln und ist Preisträger mehrerer renommierter Gesangswettbewerbe. Er begann sein Karriere als lyrischer Bariton, bevor er 2000 offiziell den Wechsel ins Tenorfach vollzog. In dieser Zeit gehörte er zum Ensemble der Staatsoper Hannover, wo er zahlreiche Rollendebüts gab, sein Pelléas und Alfredo fanden internationale Beachtung. In den vergangenen Jahren gastierte Will Hartmann u.a. an der Bayerischen Staatsoper in München, an der Deutschen Oper, der Komischen Oper und der Staatsoper in Berlin, an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf, der Wiener Staatsoper, der Mailänder Scala, am Teatro Sao Carlos in Lissabon, am Teatro Real in Madrid und dem Liceu in Barcelona. Als Pelléas trat er bei den Wiener Festwochen und dem Edinburgh Festival auf und debütierte als Hirte in »Król Roger« 2009 bei den Bregenzer Festspielen. Regelmäßig ist Will Hartmann zu Gast an der Royal Opera Covent Garden in London, wo er seit seinem Debüt als Daud in der Folge auch als Gawain, Macduff, Tamino, Froh, Mark in »Midsummer Marriage«, Maler/Neger, Narraboth und Don José zu erleben war. Auch an der Staatsoper Stuttgart, wo er 2006 mit seiner Interpretation des Don José in einer »Carmen«-Neuinszenierung von Sebastian Nübling Aufsehen erregte, ist er seither immer wieder zu hören. Zu seinen jüngsten Erfolgen gehören Laca in »Jenufa« an der Deutschen Oper Berlin, Fritz in »Der ferne Klang« in Straßburg und Erik am Teatro San Carlo in Neapel. An der Semperoper sang er neben Erik (»Der fliegende Holländer«) bisher Matteo in »Arabella« und Graf Danilo in »Die lustige Witwe«.